Perfekte Hautpflege: Peelings.

Ich habe bereits geschrieben, wie schädlich Peelings mit Körnchen sind und darauf hingewiesen, dass man mit der Exfolation vorsichtig umgehen sollte. Jedoch bin ich ein sehr großer Fan von Peelings auf Säure- oder Enzymbasis. Ein gutes Produkt entfernt nur die abgestorbenen Hautschüppchen und greift die Haut nicht an. Peelings sind das Geheimnis für ebenmäßige und seidige Haut.

 

Enzympeeling

Ich denke, dass ein Enzympeeling in keiner Pflegeroutine fehlen darf. Mein heiliger Gral und definitiv das beste Peeling auf der Welt ist Daily Microfoliant von Dermalogica ca.63€. Es ist ein Produkt, das weltweit von allen Beautyjunkies benutzt und geliebt wird. Es hat meine Haut sehr positiv verändert, und wenn es Wunder im kosmetischen Bereich gibt, dann kann ich sie nur diesem Produkt zusprechen. Der Hersteller gibt folgendes an: „Das einzigartige Puder wird durch Wasserkontakt aktiviert; enthält Papain, Salizylsäure und Reisenzyme mit sanft peelender Wirkung, für eine glatte und strahlende Haut. Ein Komplex aus Bärentraube, Grapefruit und Süßholz gleicht unebenmäßige Pigmentierung aus. Superberuhigende Mischung aus Grünem Tee, Ginkgo und kolloidalem Hafermehl kühlt die Haut und macht sie strahlend und frisch.“  

 

Ich kann wirklich bestätigen, dass es ein sehr mildes Peeling ist und sich sogar für empfindliche Haut gut eignet. Das Pulver löst sich auf und man arbeitet nur mit dem Schaum. Ich habe bereits in den ersten Wochen nach der Anwendung Verbesserungen an meinem Hautbild festgestellt: die Haut wurde seidig glatt, die Unreinheiten haben sich verabschiedet, die Poren wurden klarer und mit der Zeit auch feiner. Es ist ein großes Gerücht, dass man Poren verkleinern kann. Sie sind nicht wie Aufzug-Türen, die sich öffnen und schließen, jedoch kann man mit der konstanten Verwendung von diesem Peeling die Poren sauber halten, wodurch sie mit der Zeit feiner werden. Nach etwa 6 Monaten Verwendungszeit verschwand sogar Hyperkeratose (Unebenheiten der Haut). Ich lege ein „vorher“ und „nachher“ Bild dem Artikel bei, damit sichtbar wird, was ich meine. Das Daily Microfoliant hat also das getan, was nur eine kostspielige und schmerzhafte Laser-Behandlung bei einem Dermatologen vollbringen konnte.

 

*Wann sollte man mit der Verwendung von Enzympeelings anfangen? Generell sollte man die Haut ab dem Zeitpunkt umfangreich reinigen und schützen, wenn man anfängt sich zu schminken. Ich denke 16 Jahre sind optimal. 


*Wie oft soll man das Daily Microfoliant verwenden? Es ist so mild, dass es auch täglich verwendet werden kann. Trotztdem ist die Antwort sehr individuell und kommt aus das Hautbild an. Man kann in jungen Jahren, wenn die Haut unproblematisch ist, mit 1-mal wöchentlich anfangen. Wenn die Haut nicht sensibel ist und die Poren sich ständig entzünden, würde ich das Peeling langsam öfter benutzen. Die Haut muss sich erst daran gewöhnen. Ich denke, erst ab ca. 25 kann man bei guter Verträglichkeit und vorhandener Indikation das Peeling auch täglich verwenden, wie ich es z.B. tue :-)


Säurepeeling

Nun kommen wir zu einem Thema, dass die Damen ab ca. 25 Jahren interessieren sollte. Etwa ab diesem Alter verlangsamt sich der natürliche Regenerationszyklus der Haut am stärksten. Die Haut verliert dadurch die jugendliche Frische und die gewisse „Aura“. Der Grund liegt darin, dass an der Oberfläche stets alte Hautzellen bleiben und nicht schnell genug, wie bei Kindern erneuert werden. Säurepeelings sind allerdings keine Spielzeuge. Auch hier sollte man möglichst milde Produkte wählen. Folgende Säuren werden meistens in Peelings verwendet:


Salizylsäure- wird meistens bei öliger und großporiger Haut angewendet. Ich verwende keine Produkte mit einem hohen Salizylsäuregehalt, da diese meine Haut austrocknet. Ich finde, dass Akne in den meisten Fällen von Stress und Verdauungsproblemen verursacht wird und man sollte erst die tiefliegenden Gründe beseitigen, bevor man die Haut durch starke Säuren belastet.

 

Glycolsäure- wird zu den Fruchtsäuren gezählt. Auf meiner Haut wirken die meisten Fruchtsäuren überhaupt nicht, verursachen aber eine Reizung und Rötung der Haut.

 

Milchsäure- die mildeste Form aller Säuren in Peelings. Ist auch für empfindliche Haut gut geeignet, daher mein Favorit.

 

Mein Säurepeeling heißt Gentle Cream Exfoliant von Dermalogica ca. 46€. Es ist eine Peeling-Maske und muss daher nicht einmassiert werden. Sie beinhaltet einen Mix aus Milch-und-Salizylsäure. Das Produkt ist sehr mild, man kann allerdings ein sehr leichtes Prickeln spüren- was ein gutes Zeichen ist, das Produkt wirkt:-) Nach dieser Maske ist die Haut super glatt, die Poren sind tiefgereinigt und klar. Milchsäure hat auch aufhellende Eigenschaften, daher bekämpft dieses Peeling auch Hyperpigmentation. Ich weiß von vielen Schauspielerinnen, dass dieses Produkt sehr gerne in der Maske verwendet wird. Auch vor roten Teppichen benutzen die Damen es sehr gerne, da es die Haut wirklich „porenfrei“ und strahlend macht. Sie haben das richtige Peeling gefunden, wenn die Haut während der Benutzung keine Reizungen und Rötungen aufzeigt und sie nach der Verwendung eine porenfreie, glatte und strahlende Haut bekommen.

 

*An dem Tag, wenn ich ein Säurepeeling verwende, lasse ich das Enzympeeling aus.

 

**Was die Benutzung von Microdermabrasion Home Set´s und anderen aggressiven Produkten angeht- sehe ich es absolut negativ. Falls ihr euch für ein Laser- oder ein starkes Säurepeeling entscheidet, lasst die Behandlung bitte nur von einem sehr guten Dermatologen durchführen.

Peeling für Business Ladys

In meiner Arbeit habe ich viele Karrierefrauen kennengelernt, für die jede Minute wertvolle Zeit ist. Sie wollen Produkte, die einfach und schnell in der Bedienung sind und am besten mehrere Funktionen gleichzeitig erfüllen. Daily Resurfacer von Dermalogica ca. 94€  ist das unkomplizierteste Peeling aller Zeiten und spendet durch Hyaluronsäure gleichzeitig Feuchtigkeit. Die Anwendung ist kinderleicht- man öffnet ein vorgefertigtes Pad und streicht damit über die Haut, es muss nicht abgewaschen werden und man kann sich danach sofort schminken. Ich liebe es, wenn mein Leben zu hektisch wird, um umfassendere Pflegerituale durchzuführen. Das Peeling hält die Haut glatt und lässt die Poren nicht verstopfen. Ich empfehle es allerdings nur als Kur zu verwenden (max. 3 Monate), auf Dauer können Hydroxysäuren die Haut reizen und die hingebungsvolle Verwendung von Daily Microfoliant kann das Hautbild viel stärker verbessern.

 

Fazit: Ein Enzympeeling ist in einer guten Hautpflege nicht wegzudenken. Hier sollte man ein mildes Produkt aussuchen und die Häufigkeit je nach Hautbild optimieren. Ab 25 ist ein wöchentliches Säurepeeling zu empfehlen, vor allem hier, muss man sich genau die Inhaltsstoffe anschauen und eine Säureform wählen, die für das Hautbild am besten geeignet ist und gut vertragen wird. Für Business-Ladys und Frauen mit starker Zeitnot eignen sich Peeling-Pads, aber bitte nicht dauerhaft verwenden. 

Gentle cream exfoliant was kindly provided by Dermalogica PR

 

comments powered by Disqus