Perfekte Hautpflege: Reinigung.

Reinigung


Schönheit- ist die Harmonie zwischen dem Körper und dem Verstand. Ohne Hygiene kann sich Schönheit nicht entfalten.


Ich empfehle den Körper als den Tempel der Seele anzusehen. Und der Tempel unseres Körpers ist unser Zuhause. Daher sollte man hier anfangen und die Kleinigkeiten nicht ignorieren:

-für das Gesicht sollte man eigene Handtücher verwenden, am besten eignen sich hierfür Sets aus mehreren mini-Handtüchern, die man täglich austauschen kann.

-alles, was mit unserem Gesicht in Berührung kommt: z.B. Schals und Mützen sollten öfter gewaschen werden, als andere Kleidung.

-das gleiche gilt für Kopfkissenbezüge, diese sollten öfter ausgetauscht werden. Am besten ist Seide, sie ist nicht nur schonender für unsere Haare, sondern lässt unser Gesicht am morgen nicht „zerknittert“ aussehen.

-gewöhnt euch ab tagsüber das Gesicht anzufassen. Achtet auch darauf, dass andere Leute, die vor haben euer Gesicht anzufassen die Hände gewaschen haben;) Ich weiß, es klingt nicht besonders romantisch, ist aber die beste Vorbeugung gegen Akne- verursachende Bakterien.

-minimum alle 3 Tage sollten alle Flächen feucht gereinigt werden, damit sich kein Staub ansammelt. Ich empfehle euch organische Reinigungs/Waschmittel zu verwenden z.B. Ecover und Sonnet. Sie riechen nicht nur besser, sondern sind auch milder zu der Haut.

-wascht eure Make-up Pinsel 1-mal pro Woche und reinigt sie mit einem geeignetem Mittel nach jeder Benutzung ab (ich bevorzuge MAC).

-lüftet täglich eure Wohnung und raucht nicht drinnen.

-reinigt täglich euer Handy mit einem antibakteriellen Tuch ab.

 

Morgenritual

Wenn man die Haut nicht ordentlich reinigt, werden die Poren mit der Zeit gröber und keine Produkte werden von der Haut gut aufgenommen. Man sieht nicht frisch aus und die Poren verstopfen sich. Ich erzähle euch hier von meinen Reinigungsritualen, die geeigneten Produkte für eure Haut müsst ihr selbstverständlich selbst finden.


Als erstes wasche ich meine Hände. Dann mache ich eine warme Kompresse. Hierfür nehme ich ein kleines Handtuch und „bade“ es im warmen Wasser. Dann drücke ich es aus und sprühe 1-2 Tropfen Ätherische Öle drauf, die gerade meiner Laune entsprechen. Ich liebe Ylang-Ylang, oder das Ölbad Citrone von Dr. Hauschka. Ich halte das Handtuch vorsichtig an mein Gesicht, lasse den warmen Dampf einwirken, bis das Handtuch schließlich angenehm warm wird (nicht heiß!), dann lege ich es an das Gesicht und atme tief ein. In der kalten Jahreszeit wähle ich für die Morgenroutine ein mildes Reinigungsprodukt, ich bevorzuge Dr. Hauschka Reinigungsmilch. Diese trage ich auf mein Gesicht, Hals und Ohren (werden immer vernachlässigt!) auf, massiere sie sanft ein und wasche mein Gesicht mit warmen Wasser ab. Das Wasser sollte eine angenehme Temperatut haben und nicht zu heiß sein. Anschließend wiederhole ich die Kompresse, diesmal mir kaltem Wasser. Die Kompressen sind wundervoll zum aufwecken oder entspannen, dienen der Haut als eine Mini-Sauna und trainieren die Kapillaren. Sie sind für alle Hautbilder empfehlenswert, außer bei Problemen mit Rosacea.

Sie haben ein richtiges Reinigungsmittel gewählt, wenn sie 10 Minuten nach der Reinigung keine Spannungsgefühle verspüren.

*In der warmen Jahreszeit wechsle ich zu einem intensiverem Reinigungsprodukt- Special Cleansing gel von Dermalogica. Für empfindliche Haut eignet sich das Ultra Calming Cleanser von Dermalogica. Es ist so sanft, dass man es auch ohne Wasser verwenden kann. Übrigens, ist es die beste Reinigung für Reisen und lange Flüge. Für reife Haut finde ich Reinigungsprodukte auf Säurebasis am besten, Milchsäure ist übrigens die mildeste von allen. Falls ihr eine sehr ölige Haut habt, empfehle ich bereits morgen eine Doppelreinigung durchzuführen. Als erstes Produkt eignet sich am besten ein Öl, z.B. PreCleanse von Dermalogica. Wie ihr sehen könnt, bin ich ein großer Fan von Dermalogica´s Reinigungsprodukten.

 

**Reinigungstücher sind niemanden zu empfehlen.Sie entfernen das Make-up ungenügend und dienen schon gar nicht zur Reinigung der Haut.


Abendritual

Auch hier fange ich damit an, dass ich meine Hände wasche. Als zweiten Schritt entferne ich das Makeup von meinen Augen. Hierfür bevorzuge ich Produkte auf Gel-Basis. Öle sind zwar super, vor allem, was wasserfestes Make-up angeht, aber sie sind für Kontaktlinsenträgerinnen nicht geeignet. Das wichtigste am Abend ist das Make-up gründlich zu entfernen und die Haut anschließend zu reinigen. Leider verstehen viele Damen nicht, dass es 2 unterschiedliche Schritte sind. Nur mit einer Doppelreinigung kann man die Poren sauber halten. Also, falls ihr eine Reinigungsmilch zur Entfernung von Make-up benutzt habt- ist es noch keine Reinigung. Es wird genügen, solange man noch jung ist, aber spätestens ab 25, wenn die Hauterneuerungsprozesse langsamer werden, treten die Probleme wegen der mangelhaften Reinigung in Erscheinung. Ich empfehle Reinigungsmilch und Toner zu vergessen und abends das Gesicht immer mit Wasser zu reinigen. Ich verwende schon lange das Special Cleansing Gel von Dermalogica und bin absolut überzeugt davon. Es ist sehr mild, enthält keine harten Sulfate, ist nicht parfümiert, reinigt aber sehr gründlich. Dies sollten auch eure Kriterien bei der Suche nach einem guten Reinigungsprodukt sein. Was mir auch sehr gefällt ist, dass man eine Größe von 0,5 L mit Pumpe kaufen kann, dies reicht mir mindestens ein halbes Jahr und ist sehr sparsam. Beim Abtrocknen darf man die Haut nicht reiben, es sollte eine sanfte Berührung der Haut mit dem Handtuch sein und nicht „Wischerei“. Abends wiederhole ich meine warm/kalten Kompressen, wähle aber ein beruhigendes Öl, z.B. Lavendel.

 

*als einen kleinen Bonus, versuche ich abends eine Mini-Massage durchzuführen. Hierfür klopfe ich einfach 100-mal mit der oberen Seite der Hand auf mein Kinn. Wer weiß, vielleicht werden wir dadurch keine Liftings brauchen, wenn wir die 50-er erreicht haben :-)

 

Fazit: sucht euch ein mildes, aber gut reinigendes Mittel für die Haut. Macht den 10-Minuten Test. Vergesst nie die Doppelreinigung mit Wasser am Abend. Reinigungstücher sind niemanden zu empfehlen. Verwöhnungsbonus- Kompressen und Massage.

 

comments powered by Disqus