Hautpflege, Regel №1.

"Knowledge is power" (c) Francis Bacon

 

Unsere Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Die Grundlagen ihrer Funktionen von dem Standpunkt der klassischen Medizin zu kennen, ist in der heutigen Zeit ein Muss. Sonst ist das Risiko zu hoch sich selbst zu schaden und dafür noch viel Geld auszugeben. Oder einfach keine Ergebnisse zu bekommen und viel Zeit zu verlieren, während die richtigen Produkte die ersten Zeichen der Hautalterung hinausschieben könnten. Außerdem ist es sehr nützlich den Körper ganzheitlich zu sehen und zu verstehen dass alles, was auf die Haut aufgetragen wird auch in den Körper selbst gelangt. Sei es auch nur „Information“. Nur Selbstbildung kann ihnen helfen die richtige Strategie und Mittel zu finden um Erfolg zu bekommen. Sucht auch Information über Anthroposophie, es ist eine wunderbare Wissenschaft.


Die Grundlagen der Homöopathie sind auch sehr hilfreich. Lernt mehr über effektive und wirkungsvolle Ingredienzien und versucht die INCI´s der Kosmetikprodukte zu beurteilen. Denn patentierte, futuristische Inhaltsstoffe, kosmische Preise und globale Versprechungen sind noch keine Garantien für die Wirkung.

 

Nehmt die Verantwortung für euer Aussehen in die eigene Hand. Haut, die gut gepflegt wird, sieht frisch aus, strahlend, die Poren sollten nicht sichtbar sein, der Ton gleichmäßig, Falten kann man heutzutage bis in die 40-er aufschieben. Wenn ihre Haut im Moment diesen Kriterien nicht entspricht- dann gibt es Verbesserungsmöglichkeiten.

Fazit: Selbstbildung und Analyse der INCI´s von jedem ausgesuchtem Produkt stellen die Grundlagen der Auswahl guter Pflegeprodukte dar. Nur dies garantiert, dass die Gesundheit erhalten bleibt und  die Vorbeugung vor Alterserscheinungen maximal ausgeschöpft wird.

 

comments powered by Disqus