Sergei Ostrikov- Explosion in der russischen Blogosphäre !

Zum ersten Mal spricht ein russischer Mann über seine kosmetischen Vorlieben und zeigt seine Bilder mit Nail-Art und Make-up der Öffentlichkeit! Ich muss zugeben, viele Damen können einiges von ihm lernen. Nach dem Skandal, der auf den Seiten von (russischer) Elle Beauty-Redakteurin stattgefunden hat, habe ich beschlossen herauszufinden, was es für ein Mensch ist, der so einen Hype ausgelöst hat!


B: Sergey, in Europa sind Männer, die sich pflegen, keine Seltenheit und die Gesellschaft respektiert ihren Freiraum, das Recht sich zu entfalten, letztendlich ihre Entscheidungen. Männliche Make-up Artist werden sehr geschätzt. In Russland, wie ich denke, ist alles nicht so einfach. Was gibt ihnen den Mut, offen über ihre Vorlieben zu sprechen und ihre Bilder zu zeigen? Haben sie keine Angst vor Homophobie und Vorwürfen, sie seien schwul?


S: Wenn ich ehrlich sein darf, herrscht in Russland kosmetische Wildheit…Bis zu eine Kultur in dieser Sphäre werden noch Jahre vergehen. Wahrscheinlich habe ich deswegen beschlossen Beauty Blogger zu werden, um Meinen Beitrag in die Bildung dieser Kultur zu leisten und allen das Gehirn zu öffnen. Ich bin ein professioneller Designer mit Hochschulabschluss und Aspirantur, Creator, Publizist- das alles, mit einer unerklärlichen Liebe zur Kosmetik lässt mich die Dinge anders sehen. Wenn ich meine Beiträge schreibe, lese ich nie, was auf der Verpackung steht oder die Presse-Versprechungen. Vor allem in Russland wird es nicht reglementiert oder kontrolliert was drauf kommt und es kann sein, dass der Text de Facto nichts mit der Wirkung des Produktes gemeinsam hat. Wenn ich Kosmetik teste, verlasse ich mich nur auf eigene Empfindungen und Untersuchung der Inhaltsstoffe. Dekorative Kosmetik kommt in meinem Blog öfter vor, weil sie anschaulich und sofortwirkend ist. Man muss nicht ein halbes Jahr abwarten, um zu verstehen, dass sich etwas auf deiner Haut geglättet hat, wie im Falle der Pflegekosmetik. Was Bilder angeht- warum sollte ich Angst haben? Ich bin ein Beauty Blogger! Ich würde lieber andere Beauty Blogger fragen, wie sie es wagen ihre Blogs zu führen, OHNE ihre Gesichter zu zeigen? Alle wollen das Gesicht des Bloggers sehen, und nicht den Empfehlungen einer Miss Inkognito horchen. Anhand meiner Erfahrung, den ich besichtige viele Beauty Events, liegt es daran, dass die Hälfte der russischen Bloggern nicht gerade gutaussehend sind. Vielleicht sind sie deswegen so aggressiv, voller Komplexe und stören sich an jedem Kommentar. Sie denken sehr eng, im Rahmen des Formats, der ihnen von Marketing Manager angedreht worden ist. Diese Luxus-Werbemacher haben allen das Gehirn vollgemüllt, dass Meteoriten-Puder aus einer Vogelscheuche eine Schönheit machen kann. Die Vorurteile über die Geschlechtsorientierung kann man nur von solchen Menschen hören. Menschen mit einem erweiterten Verstand und ohne Ängste sehen einen rationalen Kern in meinem Blog.

 

B: Erzählen sie bitte über Ihren Beruf. Arbeiten Sie in der Beauty Branche?

 

 S: Ja und nein. Momentan bekomme ich viele Angebote, um zum Beispiel Press-Releases für kosmetische Produkte und Artikel für Magazine  zu schreiben. Werbung, SMM Dienste, Konsultationen. Aber ich bin nirgendwo angestellt, deswegen will ich es nicht „Arbeit“ nennen- das ist mein Lebensstil, mein Kunst und Entfaltungsfeld. Momentankommt mein Haupteinkommen von dem Projekt „NAKED Djs“ (red. sie sind wirklich nackt !) mit Pavel Petel, aber ich bin mir sicher, es braucht nur 1-2 Monate und die Akzente werden sich in Richtung Beauty verschieben.

 

B: Bitte nennen Sie Ihre TOP 5 Lieblingsprodukte für Gesichtpflege, sowohl Ihre Vorlieben in der dekorativen Kosmetik? Gibt es Besonderheiten bei den Männer Make-ups?

 

S: Ich denke alles genauso individuell, wie im Falle eines Frauen Make-ups. Allgemein, wenn man über den Alltag spricht, kann man mit 5 Produkten auskommen, diese sind auch meine TOP 5.

  • 2 % Salizylsäure - ohne kann ich keinen Tag leben. Mein absolutes MUST HAVE ! Alternativ kann man es durch den exfolierenden Toner von Clinique aus dem 3-Schritte System ersetzen.
  • Feuchtigkeit spendende Lotion von der australischen Marke Ultraceuticals. Das ist das beste Produkt, für ölige Haut, welches existiert.
  • Loser Mineralpuder Flawless von Era Minerals. Er deckt und trocknet gleichzeitig entzündete Stellen ab, enthält SPF, ist überhaupt nicht spürbar auf der Haut und sieht so aus, dass keiner auf die Idee kommt, dass man eine Foundation benutzt. Eine sehr nützliches Produkt.
  • Concealer MAC Pro LongWear-nichts deckt besser Augenringe ab.
  • Durchsichtiges Gel für die Augenbrauen. Ich benutze z.Z. Essence, aber ich bin bei solchen Produkten nicht sehr wählerisch J Das wichtigste ist, dass die Augenbrauen voll sind, es lässt einen Mann jünger aussehen.

B: Womit kann ein Mann anfangen, wenn er sich für Make-up interessiert, aber z.B. noch nicht bereit ist sich auffällig zu schminken?

 

S:  Am besten fängt man mit einer guten Gesichtpflege und einem schützenden matten und klaren Nagellack an (mir gefällt momentan Dance Legend am besten). Und danach, wenn man auf den Geschmack kommt, kann man auf die harte Artellerie umschaltenJ))

 

Ich fand das Gespräch mit Sergei sehr interessant und empfehle seinen Blog aufmerksam zu folgen, dieser Mensch lässt noch bestimmt viel von sich hören!

Pictures provided by Sergey Ostrikov

http://ostrikov.tumblr.com/

 http://www.facebook.com/sergey.ostrikov

http://vk.com/sergeyostrikov

Styling&Foto: Sergei Ostrikov

Vorsicht beim nächsten Link, bringt die Kinder weg von dem Bildschirm ;)

Model: Pavel Petel

 

 

 

comments powered by Disqus